Dank unserer OCHSNER Wärmepumpen Kunden wurden seit 1978
2467519
Tonnen CO2 eingespart!

Aktuelles aus der OCHSNER Wärmepumpen Welt

Das sagen unsere Kunden

5/5 Durchschnitt aus 20 Bewertungen
Dr. B.
DE - 76227 Karlsruhe
Das haben Sie ja super hinbekommen!! Und dann noch so schnell!!
Vielen herzlichen Dank für diese prompte Erledigung - Sie machen einen tollen Service!
Achim Schwarz
DE - 53639 Königswinter
Der Austausch der Haube hat hervorragend geklappt.
Alles ist bestens gelaufen, i.e. Termintreue, Durchführung, Austausch, Service.
Hiermit danke ich Ihnen sehr für Ihr Engagement und möchte der Fa. Ochsner ein großes Lob aussprechen.
Top Produkt, top Service after Sales! Ochsner habe ich bereits weiterempfohlen.
Christof Braun
DE - 35745 Herborn
Ich möchte die Zeit nutzen um mich nochmal persönlich für Ihre kulante Haltung zu der Rechnung zu bedanken. Es zeigt mir, dass die Entscheidung bei meinem Neubau eine Ochsner WP einzubauen die Richtige war. Also nochmal... besten Dank!

Services

Alles aus einer Hand

Fördermittelauskunft

Über unseren Fragebogen können Sie Förderauskünfte für Ihr Modernisierungs-/ Neubauvorhaben erhalten.

KOMPLETTES PRODUKTPROGRAMM

Heizung, Kühlung und Warmwasserbereitung. Von 2 kW bis 2,5 MW Heizleistung. Hier finden Sie eine Übersicht über unser Portfolio.

BRAUCHWASSERRECHNER

Vergleichen Sie Ihre Kosten für die Brauchwasserbereitung mit einer OCHSNER Wärmepumpe mit denen anderer Systeme wie etwa Öl, Gas, Solar oder Pellets.

WERKSKUNDENDIENST

So erreichen Sie unseren Werkskundendienst.

SYSTEMPARTNER FINDEN

Finden Sie einen von OCHSNER geschulten Systempartner in Ihrer Nähe, der Sie kompetent und unverbindlich zu Ihrem Vorhaben berät.

REFERENZEN finden

Sie suchen eine installierte OCHSNER Wärmepumpe in Ihrer Nähe? Hier finden Sie eine Auswahl aus insgesamt 130.000 installierten Wärmepumpenanlagen.

HEIZKOSTENRECHNER

Vergleichen Sie die Kosten einer OCHSNER Heizungs-Wärmepumpe mit denen einer Öl- oder Gasheizung.

Wärmepumpen ARBEITEN SEHR EFFIZIENT

da sie rund drei Viertel der Energie aus Umweltwärme beziehen und nur etwa ein Viertel Antriebsenergie über Strom zugeführt wird.

Wärmepumpen nutzen in erster Linie Energiequellen, die nahezu unbegrenzt zur Verfügung stehen: Die Wärme aus der Umgebungsluft, dem Grundwasser oder dem Erdreich. Daneben gibt es noch weitere Wärmequellen wie Abwärme aus anderen Prozessen, aus der Kanalisation und vieles mehr. Für Einfamilienhäuser und Zweifamilienhäuser sind aber vor allem Luft, Erdreich und Grundwasser interessant, für Warmwasser-Wärmepumpen eignet sich auch Abluft aus dem Haus. Andere Wärmequellen kommen vor allem in Industrie, Gewerbe oder im Wohnungsbau zum Einsatz. Welche Wärmequelle im konkreten Fall geeignet ist, hängt vom Energiestandard des Gebäudes, seiner geografischen Lage und vom Grundstück ab. Im Zweifelsfall ist hier ein Fachmann, zum Beispiel ein Ochsner Systempartner, gefragt. Mehr Informationen dazu in den Beiträgen zu Grundwasser-WärmepumpenErd-Wärmepumpen und Luft-Wärmepumpen.

Wärmepumpen FUNKTIONIEREN WIE EIN KÜHLSCHRANK

es wird nur die andere Seite genutzt. Das Grundprinzip von Wärmepumpen ist immer gleich.

Sie funktionieren grundsätzlich genau wie ein Kühlschrank. Am einen Ende des Wärmepumpenprozesses entsteht Kälte, am anderen Ende Wärme. Das kann man beim Kühlschrank sehr einfach feststellen: Während sein Inneres gekühlt wird, entsteht hinter dem Kühlschrank Wärme, die über die Raumluft abgeführt wird. Wärmepumpen nutzen in einem thermodynamischen Prozess die Tatsache, dass bestimmte Kühlmittel unter Druck oder Entspannung ihre Temperatur ändern. Wenn der Druck steigt, steigt auch die Temperatur an. Wenn der Druck nachlässt, sinkt sie ab. Im Wärmepumpenkreislauf entzieht die Kühlflüssigkeit der Erde, dem Grundwasser oder der Luft Wärme, bis sie in etwa die gleiche Temperatur wie diese Medien hat. Danach wird die Flüssigkeit in einem Kompressor komprimiert, und dadurch steigt ihre Temperatur an. Die höhere Temperatur wird nun auf der anderen Seite des Prozesses über Wärmetauscher an das Heizungswasser oder Warmwasser übertragen. Dadurch sinkt die Temperatur der komprimierten Kühlflüssigkeit ab. Danach wird die Flüssigkeit dekomprimiert, wodurch die Temperatur noch weiter stark absinkt – deutlich unter die ursprüngliche Ausgangstemperatur. Die dekomprimierte, abgekühlte Flüssigkeit wird dann wieder zu der Wärmequelle Erdreich, Grundwasser oder Luft geführt, erwärmt sich dort, und der Wärmepumpenkreislauf mit Kompression, Wärmeübertragung, Dekompression und Abkühlung kann erneut beginnen.

Viel Umweltenergie, wenig Strom

Energie von außen in Form von Strom wird im Wärmepumpenprozess nur für den Betrieb von Kompressor und Umlaufpumpen für die Kühlflüssigkeit benötigt.

Das Verhältnis von eingesetztem Strom zu erzeugter Wärme liegt bei rund 4:1, das heißt aus einem Watt Strom werden durch Umweltwärme rund 4 Watt Wärme erzeugt. Das Verhältnis von Strom zu Wärme bestimmt wesentlich die Effizienz der Wärmepumpe. Die wichtigsten Faktoren dafür sind: Die Temperatur der Wärmequelle,die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und erwünschter Heiztemperatur,die Effizienz der Wärmeübertragung von der Wärmequelle auf die Kühlflüssigkeit,die Effizienz des Wärmepumpenprozesses.

Optimal

Die Wärmequellen Grundwasser und Erdreich erzielen grundsätzlich die besten Ergebnisse, da sie ein sehr gleichmäßiges Temperaturniveau haben.

Die Wärmequelle Luft ist dagegen stärkeren Schwankungen unterworfen, so dass an kalten Tagen ihre Effizienz geringer ausfallen kann. Dem steht gegenüber, dass die Bohrungen und Leitungen für Erdreich- und Grundwasser-Wärmepumpen zunächst größeren Aufwand und höhere Kosten verursachen, während sich eine Wärmepumpe mit der Wärmequelle Luft vergleichsweise schnell und einfach installieren lässt und damit in vielen Fällen eine sehr gut praktikable Alternative darstellt.

Effizient

Geringe Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und Heiztemperatur

Einen Einfluss auf die Effizienz hat auch die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und erforderlicher Heiztemperatur: Je kleiner die Differenz ausfällt, desto effizienter arbeitet die Anlage. Niedertemperatur-Heizsysteme wie Fußboden- oder Wand-Flächenheizungen sind daher grundsätzlich günstiger als Heizkörper. Hocheffiziente Ochsner Wärmepumpen können heute auch zu sehr vernünftigen Kosten Vorlauftemperaturen für normale Heizkörper oder fürs Trinkwarmwasser erzeugen.

Verlustarm. Gute Wärmeübertragung

Die Wärmeübertragung vom Umweltwärme-Medium auf die Kühlflüssigkeit sollte möglichst verlustarm stattfinden.

Besonders bei der Wärmequelle Luft erzielen modulierende Anlagen mit drehzahlgeregelten Lüftern gute Ergebnisse. Wichtig ist es hier auch, auf die Geräuschentwicklung zu achten, die bei einfachen Wärmepumpen in Wohngebieten Ärger verursachen kann. Die Effizienz des eigentlichen Wärmepumpenprozesses hängt von vielen Optimierungen im Detail ab, an denen Ochsner mit seiner F+E-Abteilung kontinuierlich arbeitet. Regelmäßige Bestwerte der Ochsner Wärmepumpen im Wärmepumpenzentrum Buchs in der Schweiz zeigen, dass sich dieser Entwicklungsaufwand auszahlt. Alle Faktoren zusammen schlagen sich in der wichtigen Messgröße „Coefficient of Performance“ (COP), zu deutsch Leistungszahl, nieder.

Langlebigkeit

Höchste Effizienz

OCHSNER konzentriert sich seit fast 40 Jahren ausschließlich auf die Entwicklung und Produktion von hocheffizienten High-End Wärmepumpen. Jede OCHSNER Heizungs-Wärmepumpe wird speziell nach Ihren Anforderungen mit den hochwertigsten Komponenten gefertigt und im Zuge der Inbetriebnahme an Ihre individuellen Verhältnisse und Bedingungen angepasst. Für eine langfristige Sicherung Ihrer Investition empfehlen wir Ihnen regelmäßige Wartungen Ihrer Wärmepumpe. Dies ermöglich dauerhaft niedrige Betriebskosten, verlängert die Lebensdauer Ihrer Anlage und beugt allfälligen Störungen vor.

Sicherheit

Auf der sicheren Seite

Mit OCHSNER sind Sie in vielerlei Hinsicht auf der sicheren Seite. Wärmepumpen nutzen kostenlose Umweltenergie - eine Wärmequelle, die nie versiegt. 

Zudem sind Wärmepumpen von OCHSNER Produkte von hoher Qualität und langer Lebensdauer. Neben den Qualitätskontrollen in der Fertigung wird auch auf die fachgerechte Errichtung der Gesamtanlage, welche durch unsere Systempartner erfolgt, Wert gelegt. Daher schließt unsere Qualitätskontrolle auch die Dokumentation von Anlagendaten ein. Diese sind außerdem Grundlage für einen effizienten Einsatz des OCHSNER-Werkskundendienstes. 

Profitieren sie von der Kompetenz und Erfahrung aus Jahrzehnten Forschung, Entwicklung und Produktion am österreichischen Standort und mehr als 130.000 installierten Anlagen.

Komfort

Geniessen Sie

OCHSNER Wärmepumpen sind richtige Alleskönner. Neben den Grundfunktionen wie Heizen, Kühlen und Warmwasserbereitung ermöglicht OCHSNER auch die Beheizung Ihres Schwimmbades, die Einbindung von Photovoltaik, und vieles mehr.

OCHSNER Wärmepumpen arbeiten vollautomatisch und wartungsarm. Sie ersparen sich lästiges Öltanken, Pellets beschaffen, benötigen keinen Schornsteinfeger und brauchen sich außerdem keine Gedanken über das Brennerservice oder den Abgastest zu machen. Auch Ascheentsorgung und die Wartung von aufwendigen Mechanikern sind kein Thema.

Genießen Sie darüber hinaus den Komfort bei der Bedienung. OCHSNER setzt mit dem OTE Wohnklimamanager auf höchste Bedienerfreundlichkeit bei der Regelung Ihrer Wärmepumpenanlage. Modernste Technologie bietet Ihnen höchsten Komfort, maximale Energieeffizienz und größte Betriebssicherheit.

Umweltbewusst

Für Sie und Ihre Umwelt

OCHSNER Wärmepumpen nutzen die in der Luft, im Wasser oder Erdreich gespeicherte Sonnenenergie und leisten somit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Sie arbeiten mit ungiftigen, ozonneutralen und unbrennbaren Sicherheitsarbeitsmitteln.

Wer sich für eine Wärmepumpe entscheidet, spart außerdem nicht nur CO2, sondern auch den Ärger über schwankende Öl- oder Gaspreise bzw. die Angst vor Lieferengpässen.

Die gefährliche Auslandsabhängigkeit als zusätzlicher Risikofaktor entfällt. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, wo sie in 20 Jahren oder mehr ihren Brennstoff hernehmen.

Für Neubau und Heizungssanierung

Wärmepumpen eignen sich sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung. Egal ob Ihr Gebäude über eine Fußboden- bzw. Wandheizung oder Radiatoren verfügt – schon vor Jahren hat OCHSNER als erster Hersteller sein Programm mit bis zu 65°C Heizungs-Vorlauftemperatur auf den Markt gebracht und dieses durch neueste Entwicklungsarbeit auf 68°C erweitert. Damit können auch bestehende Heizsysteme mit herkömmlichen Heizkörpern betrieben werden.

IHRE ENTSCHEIDUNG WIRKT SICH BEREITS HEUTE AUF DIE HÖHE DER BAUKOSTEN AUS

Die Effizienzwerte einer OCHSNER Wärmepumpe helfen Ihnen schon heute, die Gesamtkosten von Bau- bzw. Anlagentechnik zu senken. Durch die hocheffizienten Wärmepumpen von OCHSNER erfüllen Sie die durch die gültigen Normen und im Wohnbau gesetzten Vorschriften (EnEV, KfW Haus, Energieausweis etc.). Und dies ohne Investitionen in Wärmedämmung oder Anlagentechnik. Die Einsparungen für das Referenzgebäude nach DIN18599 belaufen sich damit beispielsweise auf mehrere Tausend Euro. Ebenso sind die im Vergleich zu den Standardwerten deutlich besseren Leistungsdaten von OCHSNER eine Grundlage, um die Werte im Energieausweis zu verbessern (CO2 -Einsparung und Primärenergiebedarf).

Das könnte Sie auch interessieren

Finden Sie hier noch mehr Informationen zum Thema Wärmpumpen.